Home Artists Records Store Booking Dates
1. The Third Rail (0:40) (0:40)  
2. Competent (Remix) (3:59)
3. Rhythm Attack (2:43)
4. Relaxation (1:05)  
5. Untitled 01 (The Lyrical Leader) (0:37)  
6. Blackvinyl On Defense Condition (Remix) (2:25)  
7. Movin? On (2:26)  
8. Untitled 02 (High On LSD) (0:08)  
9. Poetical Justice (2:38)  
10. Brand New Style (1:47)  
11. Change The System (0:47)  
12. Bilateral World (3:28)  
13. Untitled 03 (People?s First Album) (0:25)  
14. Stop Being A Fool! (2:18)  
15. Jazzy Move (2:37)  
16. Never Go Death (Vinyl Mix) (1:53)  
17. Untitled 04 (Outro/Intro Maceo) (0:24)  
18. Purpose Of This Record (1:04)  
19. Watch This Event (feat. Maceo Parker) (4:18)
20. Untitled (House Music) (0:29)  
21. This Beats Are Legal (91? Remix) (2:44)  
22. I Don?t Care A Rap (3:28)  
23. Welcome From Germany! (0:41)  
24. Can?t Cope With My Dope (2:03)  
25. Untitled 05 (Westwoods Shout Outs) (0:36)  
26. Kickin? The Facts (feat. Duke T.) (2:59)
27. Untitled 06 (Interview) (0:21)  
28. You Gotta Do Your Thing (Competent-Reprise) (1:00)  
29. Going To Da Bar (1:22)  
30. Criticism (2:45)
31. King Of Swing (Original Extended) (2:13)  
32. ? To Ko (0:33)  
33. Enter The Double H (3:05)  
34. The Afterword (2:05)  
35. Untitled 07 (Duracell-Outro) (0:22)  
36. Do The Funk (3:51)  
37. Mind Expansion (4:34)
38. Competent (4:30)
Album Shortinfo:

- Deluxe Re-Issue of the German random rap classic !

- LSD (Legally Spread Dope) were a pioneering hip-hop crew from Cologne who released their first and only album in 1991 on Rhythm Attack Productions (R.A.P.)

- Heavyly influenced by the Bomb Squad, Ultramagnetics and the 45 King it took the LSD two years to produce and record the album.

- ?Watch Out For The Third Rail? is a sample masterpiece that is still unmatched in it?s raw energy and structure.
-
- The four LSD members were highly competetive. Records were covered before they got sampled. To this day nobody knows all records that got been sampled on the album.

- The MPM re-issue releases features full instrumental versions of all tracks too and unreleasesed goodies as well.

- Booklet with never seen before pics and linernotes

- The double vinyl instrumental version is limited to 500 copies!

----------------------------------------------------------------------------------------

Quotes:

?Unantastbarer Meilenstein - eines der wegweisesten Meisterwerke deutscher Hip-Hop-Geschichte? Juice Magazin (September 2007)

"Wer LSD nicht kennt soll´s Maul halten!" DJ Stylewarz

?Die Platte ist nicht nur herrlich, die ist weitaus wahnsinnig wunderbar, unbeschreiblich herrlich ... Jede Sau hört LSD in Heidelberg? Torch (1990 auf Ko Lute?s Anrufbeantworter)

?Hardcore, dreckig und dope. So wie Hip-Hop sein sollte. Zweifelsohne eine der kreativsten und unglaublichsten Hip-Hop-Platten aller Zeiten ? weltweit?.
Falk ?Hawkeye? Schacht (Mixery Raw Deluxe, Juice)

?Das alte Haus hat gewackelt, ich dachte, es bricht zusammen vom Wummern und Rummsen, aber das war die Geburt des Hip Hop im Entenmarkt (der Eifel).?
Mutter Defcon

?Das größte Sample-Ratequiz der deutschen Musikgeschichte. War damals weit voraus und ist in musikalischer Komplexität bis heute nicht eingeholt - Totale Gesichtskernschmelze!? Scope (STF)

?Respect each and every time!? Tim Westwood (Capitol Rap Show 1989)

?Unbelievable and oustanding sample-masterpiece. I was very impressed by the production..... killergroovelike!!!!... a must have for diggers and collectors of German oldskool hip hop.? Roskow (Jazzanova)

"A timeless classic in German hiphop history that symbolizes the culture and the music when it felt good, fresh and full of life"
Ade Bantu (Brothers Keepers) formerly known as Duke T

----------------------------------------------------------------------------------------

Album Info:

Das Hip-Hop in Deutschland nicht mit Berliner Gangsta Rap angefangen hat, ist bekannt. Vor sido und Bushido waren die Beginner und Freundeskreis und davor Fanta 4. Doch wer erinnert sich noch an jene Pioniere, die Mitte bis Ende der 80er begannen ihre Leidenschaft für diese große Musik aus USA in eigene Beats und Reime zu packen?

Wer erinnert sich noch an LSD? Vier B-Boys aus der Eifel, die sich 1988 zusammentaten um ihre Hip-Hop-Vision in ein Album zu übersetzen, das in der deutschen Rap-Geschichte bis heute unerreicht geblieben ist. LSD, das waren die Rick-Brüder Future Rock und Rick Ski auf der einen und V.O.C. Ko Lute und Defcon auf der anderen Seite. Knieftief verwurzelt in einer Bronx Tradition, die sie sich aus Platten, Tapes, Filmen und Erzählungen aus erster und zweiter Hand zusammengesetzt hatten, veröffentlichten LSD 1991 ihr erstes und einziges Album ?Watch Out For The Third Rail?, dass bis heute nichts an Qualität eingebüßt hat. Mehr noch, es spricht einiges dafür, dass man den radikalen Samplewahnsinn und die ultrakomplexen Strukturen dieser Platte erst heute, mit 15 + Jahren Hip-Hop-Praxis im Nacken richtig verstehen und würdigen kann.

?Der Plan war noch mehr Samples zu benutzen als Public Enemy und noch mehr Krach zu machen? erinnert sich Produzent Future Rock und ist wie seine drei Bandkollegen davon überzeugt, dass es eigentlich ihr Album sein sollte und nicht DJ Shadow?s ?Entroducing?, welches im Guinessbuch der Rekorde, als die Platte mit den meisten Samples gelistet ist. Dabei ist es nicht allein die Quantität, sondern in erster Linie die irre Qualität, die ?Watch Out....? so besonders macht. Zwei Jahre ? eine für heute unvorstellbar lange Zeit ? feilten LSD an ihrem Masterpiece. Inspiriert von der Bomb Squad, 45 King, EPMD, Mantronix und Kenny Dope und ausgerüstet mit einem Commodore C64, Yamaha TX16W und einem Programm namens ?Supertracks? gaben LSD alles: ?Es ging darum, unser ganzes Hip-Hop Gefühl zu komprimieren und mit einem großen Knall nach draussen zu befördern? sagt V.O.C. Ko lute, der MC der Crew, der damals selbstredend auf Englisch rappte und maßgeblich von Lakim Shabazz beinflußt war.

?Watch Out For The Third Rail? erschien erstmals 1991 bei dem Kölner Indie-Label Rhythm Attack Productions (RAP). Mit der 38 (!) Tracks umfassenden Wiederveröffentlichung auf MPM (Doppel-CD) sind erstmals auch die Instrumentalversionen aller Songs erhältlich. Parallel erscheint eine auf 1.000 Stück limitierte Instrumental-Version auf Doppelvinyl.

MPM Gründer Oliver ?Olski? von Felbert, berichtete als Journalist bereits 1991 in der ?Spex? über LSD. Im Rahmen der ersten Titelschichte zum Thema Hip-Hop in Deutschland ?Krauts With Attitude?. Die Illustrationen zu diesem Artikel stammten von Chicken George, seinerseits selbst eine Kölsch-Rap-Legende du als Graphiker für das Design der Neuauflage verantwortlich ist.
Online Stores:
Amazon (GER)
Groove Attack (GER)
HHV (GER)
Loop 23 (GER)
MZEE (GER)
Dusty Groove (US)
Amazon (UK)
Fat City (UK)


Download Stores:
iTunes (World)
Finetunes (GER)
Musicload (GER)
MP3 (GER)
eMusic (US)
Juno (UK)
Napster (US)
Juno (UK)


Features & Reviews:
Backspin (Ger)
Rappers Guide (Ger)
Regio Active (Ger)
Wildstyle Magazine (Ger) Hamburgfunk (Ger) Mzee.com (Ger) Mzee blog (Ger) Hiphop.ch (Swiss) HipHopJudge (Ger)
Juice Feature (Ger)
 


© copyright 2013 Melting Pot Music / Oliver von Felbert. All rights reserved. - About - Contact - Facebook - YouTube - Vimeo - Soundcloud - Impressum